Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

der BIPA Parfümerien Gesellschaft m.b.H. für den Warenvertrieb im Online Shop


§ 1 Geltungsbereich

Für die Geschäftsbeziehung zwischen der BIPA Parfümerien Gesellschaft m.b.H. (in der Folge „BIPA“) und dem Kunden gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Diese können vom Kunden abgespeichert oder ausgedruckt werden. Als Kunden gelten ausschließlich Konsumenten im Sinne des österreichischen Konsumentenschutzgesetzes (KSchG). Im Rahmen dieses Service werden ausschließlich Konsumenten im genannten Sinne beliefert.

Abweichende Bedingungen des Kunden erkennt BIPA nicht an und diese werden nicht zum Vertragsinhalt, es sei denn, BIPA hat den abweichenden Bedingungen ausdrücklich durch schriftliche Bestätigung zugestimmt. Für das Erfordernis der Schriftlichkeit ist eine Annahme auf elektronischem Wege (E-Mail, Telefax) ausreichend.

Der Kunde erklärt ausdrücklich, diese Website nur im Rahmen der dafür vorgesehenen Nutzung zu verwenden. Rechtsmissbräuchliche Verwendung der Website, wie unbefugte Manipulationen, unrichtige Angabe von Daten, unbefugte Angabe von Daten dritter Personen etc. führen zu Ersatzansprüchen von BIPA gegen den Kunden hinsichtlich des uns aus der missbräuchlichen Verwendung entstandenen Schadens.



§ 2 Vertragspartner und Medieninhaber

Anbieter und Vertragspartner des Kunden ist die
BIPA Parfümerien Gesellschaft m.b.H.
mit dem Geschäftssitz IZ-NÖ Süd, Straße 3, Objekt 16,
2355 Wiener Neudorf.
Firmenbuchnummer: 32484 x
Firmenbuchgericht: Landesgericht Wiener Neudorf
UID-Nr: ATU 19434404
Tel.: 0800 207 007
E-Mail: shop@bipa.at



§ 3 Vertragsabschluss und Korrekturmöglichkeit

Die Bestellung stellt ein Angebot an BIPA zum Abschluss eines Kaufvertrages dar. BIPA ist berechtigt, Angebote ohne Angabe von Gründen abzulehnen. Hierüber ist der Kunde zu verständigen.
Eine Bestellung ist nur möglich, wenn alle im Bestellformular mit * gekennzeichneten Pflichtfelder ausgefüllt sind. Fehlen Angaben oder kann BIPA die Bestellung aus sonstigen Gründen nicht an das Zentrallager weiterleiten, erhält der Kunde eine Fehlermeldung per E-Mail. Vor dem endgültigen Abschicken der Bestellung erhält der Kunde die Möglichkeit, seine Bestellung zu korrigieren. Unterstützende Detailinformationen erhält der Kunde direkt im Zuge des Bestellvorganges.
Sobald der Bestellvorgang abgeschlossen ist, wird der Kunde darüber durch ein Infofenster „Ihre Bestellung ist abgeschlossen und wurde erfolgreich versendet“ benachrichtigt.
Wenn der Kunde eine Bestellung bei www.bipa.at aufgibt, erhält er von BIPA eine E-Mail an die von ihm bekanntgegebene Adresse, die den Eingang der Bestellung bestätigt und in ihren Einzelheiten anführt (Bestellbestätigung). Diese Bestellbestätigung stellt noch keine Annahme des Angebots durch BIPA dar, sondern soll den Kunden nur darüber informieren, dass die Bestellung eingegangen ist.

Die Darstellung der Produkte im Online Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Durch Anklicken des Buttons "Bestellung senden" geben Sie eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung folgt unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung und stellt noch keine Vertragsannahme dar. Wir können Ihre Bestellung durch Versand einer Auftragsbestätigung per E-Mail oder durch Auslieferung der Ware innerhalb von fünf Tagen annehmen.

Sollte aus von BIPA nicht zu vertretenden Gründen die Versendung einer vom Kunden bestellten Ware nicht möglich sein, so wird diese in der Versandbestätigung nicht angeführt. Über Waren, die in der Versandbestätigung nicht enthalten sind, kommt kein Kaufvertrag zustande. Eine Ausführung des Auftrages erfolgt jedenfalls innerhalb eines Zeitraumes von 30 Tagen ab Bestellbestätigung. Sollte BIPA dies nicht möglich sein, so wird der Kunde hierüber unverzüglich per E-Mail informiert.

Sofern Sie sich für die Versandart „Click & Collect“ entscheiden, kommt der Vertrag ausschließlich durch Abholung der Ware durch Sie in der von Ihnen ausgewählten Filiale zustande. Im Falle eines gemischten Warenkorbes (wenn 1 Teil der Bestellung in der Filiale abgeholt werden kann und der 2. Teil der Bestellung per Paketversand erfolgt), kommt der Vertrag hinsichtlich der in der Filiale abzuholenden Ware bei deren Übernahme zustande, hinsichtlich der zu versendenden Ware bei Absendung durch uns.



§ 4 Speicherung der Bestellung

Die Bestellung wird von BIPA nur dann gespeichert, wenn sich der Kunde auf der Website einloggt und seine Daten bekannt gibt.
Wir speichern den Vertragstext und senden Ihnen die Bestelldaten und unsere AGB per E-Mail zu. Ihre vergangenen Bestellungen können Sie in unserem MeinBIPA Bereich einsehen.



§ 5 Vertragssprache

Die Vertragssprache ist Deutsch.



§ 6 Widerrufsrecht

Kunden, die Verbraucher im Sinne der Richtlinie 2011/83/EU sind, haben das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen von ihrer Vertragserklärung zurücktreten.

Die Widerrufsfrist beginnt, sobald der Kunde oder ein von Ihm benannter Dritter die Ware übernommen hat. Im Falle eines Kaufvertrags über mehrere Waren beginnt die Widerrufsfrist, sobald der Kunde oder ein von Ihm benannter Dritter die letzte Teilsendung, die letzte Ware oder das letzte Stück übernommen hat. Der Tag der Übernahme wird in den Fristenlauf nicht einbezogen. Samstage, Sonn- und Feiertage zählen zur Berechnung der Frist mit. Zur Wahrung der Rücktrittsfrist genügt die rechtzeitige Absendung der Rücktrittserklärung bzw. die Rücksendung der Ware.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie gegenüber BIPA Parfümerien Gesellschaft m.b.H., IZ-NÖ Süd, Straße 3, Objekt 16, 2355 Wiener Neudorf, Tel: 0043/2236/600-0, Fax: 0043/2236/600 87007 E-Mail: shop@bipa.at mittels eindeutiger Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs:
 

Wenn Sie den Vertrag mit BIPA widerrufen, ersetzen wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Versandkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Versandart als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf des Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. In keinem Fall werden Ihnen Entgelte aufgrund dieser Rückzahlung berechnet.


Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.
Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder bei einer beliebigen BIPA-Filiale innerhalb der Republik Österreich zurückgeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von 14 Tagen absenden.

Die Rücksendung der Ware an BIPA durch den Kunden im Falle eines Widerrufs ist für den Kunden kostenlos.

Der Lieferung liegt ein Sticker mit einem Zahlencode bei. Dieser Sticker dient der Post als Nachweis, dass die Rücksendung von BIPA bezahlt wird. Sollte sich der Kunde zur Rücksendung der Ware entschließen, so muss der Sticker gut sichtbar an der Außenseite des Pakets, das die Rücksendung enthält, angebracht werden.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur dann aufkommen, falls dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist. Kein Widerrufsrecht besteht für

• Waren, die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum überschritten wurde;
• Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten werden;
• versiegelte Waren geliefert werden, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder aus Hygienegründen nicht zur Rückgabe geeignet sind und deren Versiegelung nach der Lieferung; entfernt wurde;
• Waren, die nach der Lieferung aufgrund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden
• Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierte, mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen über die Lieferung solcher Publikationen.



§ 7 Lieferungen und Abholungen

Die Lieferung der Ware erfolgt ausschließlich ab dem Zentrallager an die vom Kunden bekanntgegebene Lieferadresse. Erfüllungsort ist die vom Kunden bekanntgegebene Zustelladresse. Auf der Website www.bipa.at findet der Kunde Informationen über die Verfügbarkeit der von ihm bestellten Ware.
Sofern BIPA während der Bearbeitung einer Bestellung davon Kenntnis erlangt, dass die vom Kunden bestellten Produkte nicht verfügbar sind, so wird der Kunde über diesen Umstand schriftlich per E-Mail informiert.
Die Zustellung der bestellten Produkte erfolgt per Botendienst. Die Zustellung kann an jedem Werktag (Montag bis Freitag, sofern es sich nicht um einen Feiertag handelt) zu den handelsüblichen Geschäftszeiten erfolgen:
Es wird lediglich ein Zustellversuch vorgenommen. Wird der Kunde zum vereinbarten Zeitpunkt nicht am Zustellort angetroffen, ist BIPA berechtigt, die Ware in der vom Kunden im Rahmen seiner Bestellung angegebenen BIPA-Filiale einzulagern, wo diese vom Kunden auf seine eigenen Kosten abgeholt werden kann. Hierüber wird der Kunde durch eine Nachricht an der Zustelladresse informiert.
Zum Zwecke einer einwandfreien und raschen Abwicklung wird der Kunde ersucht, die Ware unmittelbar nach Erhalt zu öffnen und auf ihre Vollständigkeit und auf etwaige Beschädigungen hin zu überprüfen. Wir ersuchen, allfällige Reklamationen so schnell wie möglich an die unter § 2 dieser AGB bezeichnete Kontaktadresse bei BIPA zu richten. Dieser Absatz ist ein Ersuchen an den Kunden und schmälert die dem Kunden zustehenden Gewährleistungsrechte nicht.

Im Falle der Versandart „Click & Collect“ kann die Abholung in der von Ihnen ausgewählten Filiale an jedem Filialöffnungstag (Montag bis Samstag, sofern es sich nicht um einen Feiertag handelt) zu den handelsüblichen Geschäftszeiten erfolgen. Die Abholung ist unmittelbar nach Erhalt der Abholinformation für die Dauer von sieben Filialöffnungstagen möglich. In diesem Zusammenhang wird der Kunde ersucht, die Ware unmittelbar vor Ort zu prüfen und allfällige Beanstandungen direkt in der Filiale bekanntzugeben. Spätere Reklamationen sind nicht möglich. Sofern die Ware nicht innerhalb der genannten Abholzeit abgeholt wird, werden allfällige bereits erfolgte Zahlungen an Sie zurück geleistet.



§ 8 Preise

Die Lieferung der Waren erfolgt zu den am Tag der Angebotsstellung durch den Kunden gültigen, auf der Website www.bipa.at angegebenen Preisen in Euro. Der Preis setzt sich zusammen aus dem Auftragswert, den Versandkosten sowie der geltenden gesetzlichen Umsatzsteuer.
Die Lieferung unserer Artikel kann derzeit nur nach Österreich erfolgen.



§ 9 Fälligkeit und Zahlung

Der Kunde verpflichtet sich zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises mittels Kreditkarte, EPS oder Paybox bereits bei Abgabe der Bestellung. Bei Kauf auf Rechnung gilt ein 14tägiges Zahlungsziel. Weitere Infos finden sich unter dem Punkt „Kauf auf Rechnung“.
Die von BIPA aufgrund dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen erbrachten Leistungen und Lieferungen berechtigen nicht zum Vorsteuerabzug im Sinne des österreichischen Umsatzsteuergesetztes (UstG)

Im Falle der Versandart „Click and Collect“ erhält der Kunde bei Bezahlung in der Filiale lediglich eine Zahlungsbestätigung. Die Rechnung wird ausschließlich elektronisch versendet.

.



§ 10 Aufrechnung

Eine Aufrechnung durch den Kunden ist nur möglich, wenn seine Gegenansprüche gerichtlich festgestellt wurden oder durch BIPA  anerkannt wurden.



§ 11 Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung aller Waren aus derselben Bestellung bleibt die Ware im Eigentum von BIPA.
Im Falle der Versandart "Click & Collect" bleibt die Ware so lange im Eigentum von BIPA, bis der Kunde diese bei Abholung in der Filiale vollständig bezahlt und übernommen hat. Für den Fall, dass der Kunde die Ware bereits vorab online bezahlt hat, geht das Eigentum mit Übergabe der Ware in der Filiale über.



§ 12 Gewährleistung

Sollte die Ware mangelhaft sein, so ist BIPA nach Wahl des Kunden zur Beseitigung des Mangels oder zur Lieferung einer neuen, mangelfreien Ware verpflichtet. Die Gewährleistung besteht für die Dauer von 24 Monaten, wobei der Kunde nach 6 Monaten zu beweisen hat, dass der Mangel schon zum Zeitpunkt der Übergabe vorlag. BIPA ist jedoch berechtigt, die gewählte Art der Nacherfüllung zu verweigern, wenn diese nur mit unverhältnismäßigen Kosten durchgeführt werden kann und wenn die andere Art der Nacherfüllung keine erheblichen Nachteile für den Kunden mit sich bringen würde. Ist die Nacherfüllung fehlgeschlagen, kann der Besteller nach seiner Wahl den Rücktritt vom Vertrag erklären oder eine Minderung des Kaufpreises verlangen.



§ 13 Schadenersatz

Schadenersatzansprüche in Fällen von leichter Fahrlässigkeit sind ausgeschlossen. Dies gilt nicht für Personenschäden oder Schäden an zur Bearbeitung übernommenen Sachen sowie Produkthaftungsansprüchen.



§ 14 Rechtswahl

Die Vertragsbeziehung und sämtliche Ansprüche daraus unterliegen der Rechtsordnung der Republik Österreich unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. 



§ 15 Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit der Allgemeinen Geschäftsbedingungen im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen als lückenhaft erweisen.